Sicherheit für Kinder

- Spielerisch selbstbewußt werden
- Gefahren einschätzen lernen
- Sich mit Spaß gesund bewegen
 

Kinder müssen sich angemessen behaupten können

Die Fähigkeit, sich gegenüber anderen durchsetzen zu können, fällt selbst Erwachsenen oft sehr schwer. Für Kinder wird es immer wichtiger, sich angemessen im Alltag zu behaupten oder wenn nötig, sich zu verteidigen. Eine unüberschaubare Anzahl an Kursen zur Selbstverteidigung wird heute angeboten! Der Inhalt solcher Kursangebote ist zum Teil sehr unterschiedlich. Der Einstieg in den Kids WingTsun-Unterricht, ist zu jeder Zeit möglich.

Speziell entwickelte Kurse für Kinder

Die Kids WingTsun-Programme sind speziell für Kinder im Alter von 5-12 Jahren entwickelt worden. Dieses Unterrichtsprogramm wurde von der EWTO in Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten wie Erzieherinnen, Lehrern, Polizeibeamten, Eltern sowie Ergotherapeuten und Psychologen über mehrere Jahre hinweg entwickelt. Unter anderem wurde die Arbeit zu diesem speziellen Kinder-Konzept durch den bekannten Polizeipsychologen Dr. Uwe Füllgrabe, welcher Psychologieoberrat am Bildungsinstitut der Polizei in Niedersachsen ist, unterstützt und mitentwickelt.

Kursinhalte von Kids WingTsun

Zu den Kids WingTsun-Inhalten gehören Konzentrations-, Balance- und Koordinationsübungen, Wettkampfspiele sowie Deeskalations-, Selbstbehauptungs- u. Selbstverteidigungstechniken. Die Kinder lernen in Ausnahmesituationen, in denen die Beruhigungsversuche nicht ausreichen, dem Aggressor Einhalt zu gebieten und präventiv zu reagieren.
 

Selbstvertrauen und Sicherheit für den Alltag

Mit Hilfe von Stimme, Gestik und Mimik lernt Ihr Kind, sich in den richtigen Momenten durchzusetzen. Dadurch wird es selbstsicherer und setzt die Selbstverteidigungstechniken nur dann ein, wenn es sein muss: im Notfall!!! Kinder, die lernen, sich in gefährlichen Situationen klug zu verhalten, legen einen Grundstein für ihr ganzes Leben. Sie werden später solchen Situationen niemals hilflos gegenüberstehen.

Größe und Stärke sind relativ....

Weiterhin lernen sie, sich auch als Kleinere und Schwächere zur Wehr zu setzen. Dies ist leider in der heutigen Zeit auch immer mehr bei Übergriffen durch Erwachsene der Fall, wie die Medien fast täglich berichten. Durch die Schulung des Reaktionsvermögens und die Koordination der Bewegung erfahren sie, ihre Fähigkeiten richtig einzuschätzen.
 

Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen

Nach Phasen ausgelassenen Spielens und Tobens wird in anderen Phasen Wert auf ruhiges und konzentriertes Arbeiten gelegt. Sie lernen Verantwortung für einander zu übernehmen. Da es keine Wettkämpfe gibt, finden die Kinder hier einen Raum, der völlig frei von Konkurrenzdruck ist. In der Gruppe steht Fairness und Rücksichtnahme im Vordergrund. Prügeln findet nicht statt!
 

Wir wollen, dass Kinder lernen gefährliche Situationen zu erkennen und mit diesen umzugehen!